Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (EIIW)

 

European Institute for International Economic Relations

 

Hauptnavigation

Kontakt

Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen
Rainer-Gruenter-Str. 21
D-42119 Wuppertal

Tel: +49-(0)202-439 1371
Fax: +49-(0)202-439 1377
Mobil: +49-(0)174-702 0924

welfens(at)eiiw.uni-wuppertal.de

Seiteninhalt

24.09.15 Neue Pressemitteilung

VW-Abgas-Betrug als Firmen-GAU und Basis für eine Bilanzreform[mehr]


18.09.15 Neue Pressemitteilung

Flüchtlingswelle: Konsequenzen für Deutschland und die EU[mehr]


16.07.15 Vortrag des amerikanischen Botschafters

Der amerikanische Botschafter John B. Emerson spricht auf der Konferenz 20 Jahre EIIW: Zukunft der EU-Integration und transatlantischer Freihandel über TTIP. Das Video des Vortrags sehen Sie HIER[mehr]


13.07.15 Neue Pressemitteilung

Griechenlandkrise und Euro-Debatte: Neue Ansätze[mehr]


07.07.15 20 Jahre EIIW

Heute feiert das Europäische Institut für internationale Wirtschaftsbeziehungen (EIIW) unter Leitung von Prof. Dr. Paul J.J. Welfens sein 20jähriges Jubiläum. [mehr]


07.07.15 New Press Release

After the Referendum – 15 Points for Solving the Greek Economic Drama[mehr]


07.07.15 Neue Pressemitteilung

Sonderbares Verhandlungsangebot an Griechenland – Reformen nach dem Referendum[mehr]


01.07.15 Neue Pressemitteilung

Tsipras Regierungsverweigerung und die Euro-Frage [mehr]


Aktuelles

  • Kurzanalyse: CO2-Steuer als vernünftiges Klimapolitik-Instrument
    Lesen Sie hier Prof. Welfens Kurzanalyse zum Thema CO2-Steuer als vernünftiges...[mehr]
  • Prof. Welfens in Princeton
    Paul Welfens was in Princeton University, US, in April to present his book An Accidental BREXIT and...[mehr]
  • Pressemitteilung: BREXIT - ernste Probleme danach
    2. BREXIT-Verlängerung, ernste Probleme für Europa drohen; zudem drohen EU-Asean-Konflikte durch...[mehr]
  • Pressemitteilung: Vorschlag für die Überwindung des BREXIT-Chaos
    UK sollte rasch Nachwahlen zur Europa-Wahl durchführen, nur dann kann großzügig...[mehr]
  • EIIW Newsletter 2018
    Content: Editorial by Prof. Welfens: New Research and UN Policy PerspectivesBrexit Monitor...[mehr]