Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (EIIW)

 

European Institute for International Economic Relations

 

Hauptnavigation

Kontakt

Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen
Rainer-Gruenter-Str. 21
D-42119 Wuppertal

Tel: +49-(0)202-439 1371
Fax: +49-(0)202-439 1377
Mobil: +49-(0)174-702 0924

welfens(at)eiiw.uni-wuppertal.de

Seiteninhalt

27.02.15 Neue Pressemitteilung

Drohende Selbstzerstörung der Eurozone durch die Griechenland-Krise[mehr]


04.02.15 Neue Pressemitteilung

Schuldenschnitt II für Athen oder alte Fragen neu zu beantworten?[mehr]


27.01.15 Neue Pressemitteilung

QE-Politik der EZB: Schachzug der Zentralbank gegen Deflation [mehr]


19.01.15 Neue Pressemitteilung

Aufwertungsschock beim Schweizer Franken als Teil einer Instabilitätswelle[mehr]


05.12.14 Neue Pressemitteilung

Europäische Zentralbank an kritischer Wegmarke[mehr]


03.12.14 New Press Release

Effect of Immigrant Entrepreneurship is Positive for the UK Economy[mehr]


01.12.14 Neue Pressemitteilung von Prof. Welfens

Öffentliche Investitionen allein als Impulsgeber unzureichend [mehr]


Aktuelles

  • Prof. Welfens in Princeton
    Paul Welfens was in Princeton University, US, in April to present his book An Accidental BREXIT and...[mehr]
  • Pressemitteilung: BREXIT - ernste Probleme danach
    2. BREXIT-Verlängerung, ernste Probleme für Europa drohen; zudem drohen EU-Asean-Konflikte durch...[mehr]
  • Pressemitteilung: Vorschlag für die Überwindung des BREXIT-Chaos
    UK sollte rasch Nachwahlen zur Europa-Wahl durchführen, nur dann kann großzügig...[mehr]
  • EIIW Newsletter 2018
    Content: Editorial by Prof. Welfens: New Research and UN Policy PerspectivesBrexit Monitor...[mehr]
  • New BREXIT SPECIAL ISSUE International Economics and Economic Policy
    A new BREXIT-related SPECIAL ISSUE of the journal International Economics and Economic Policy has...[mehr]