Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (EIIW)

 

European Institute for International Economic Relations

 

Hauptnavigation

Kontakt

Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen
Rainer-Gruenter-Str. 21
D-42119 Wuppertal

Tel: +49-(0)202-439 1371
Fax: +49-(0)202-439 1377
Mobil: +49-(0)174-702 0924

welfens(at)eiiw.uni-wuppertal.de

Seiteninhalt

03.04.14 Neue Buchpublikation von Prof. Welfens

Das Cover der neuesten Buchpublikation von Prof. Welfens zum transatlantischen Handels- und Investitionsabkommen zwischen der EU und den USA sehen Sie HIER[mehr]


26.03.14 Publikation von Frau Yushkova

Eine Publikation von Frau Yushkova zu "Impact of ICT on trade in different technology groups: analysis and   implication" its über Springer Link verfügbar. Die Publikation finden Sie hier[mehr]


26.03.14 EIIW Broschüre 2014/2015

EIIW Broschüre 2014/2015[mehr]


24.03.14 Neue Pressemitteilung von Prof. Welfens

Eine neue Pressemitteilung von Prof. Welfens zur Entwicklung in der Eurozone im Rahmen der EIIW-bdvb Konferenz lesen Sie HIER[mehr]


12.02.14 Pressemitteilung zum Bundesverfassungsgerichtsurteil zur EZB und zum Euro

Die aktuelle Pressemitteilung von Prof. Welfens zum Bundesverfassungsgerichtsurteil zur EZB und zum Euro lesen Sie HIER.[mehr]


05.02.14 Publikation von Prof. Welfens und Dr. Perret über Springer Open Access verfügbar

Eine Publikation von Prof. Welfens und Dr. Perret zu "Information & communication technology and true real GDP: economic analysis and findings for selected countries" ist über Springer Link als Open Access...[mehr]


Aktuelles

  • Pressemitteilung: Schäuble zu Deutschlands Mega-Exportüberschuß: Fehlsichten und EU-Fragen
    Schäuble zu Deutschlands Mega-Exportüberschuß: Fehlsichten und EU-Fragen Deutschlands zu hohe...[mehr]
  • Press release: British BREXIT Letter: Lacking in Legitimacy and Economic Reason
    British BREXIT Letter: Lacking in Legitimacy and Economic Reason Prime Minister May’s Article 50...[mehr]
  • Pressemitteilung: Mays Brexit-Brief: Ohne Legitimität und Verstand – ökonomisch mayday-mayday!
    Mays Brexit-Brief: Ohne Legitimität und Verstand – ökonomisch...[mehr]
  • Artikel zu "Brexit aus Versehen" in der Rheinischen Post/15.02.2017
    Von Martin Kessler[mehr]
  • Der BREXIT und die Folgen für Europa: Handels-, Kapitalmarkt-, Wachstums- und Integrationsperspektiven
    Vortrag bei der Deutschen Bundesbank, Düsseldorf, 14.02.2017[mehr]