Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (EIIW)

 

European Institute for International Economic Relations

 

Hauptnavigation

Kontakt

Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen
Rainer-Gruenter-Str. 21
D-42119 Wuppertal

Tel: +49-(0)202-439 1371
Fax: +49-(0)202-439 1377
Mobil: +49-(0)174-702 0924

welfens(at)eiiw.uni-wuppertal.de

Seiteninhalt

25.04.13 Pressemitteilung von Prof. Welfens Programm der AfD

Lesen Sie die aktuelle Pressemitteilung von Prof. Welfens zu dem Politikprogramm der Alternative für Deutschland HIER[mehr]


10.04.13 Donner der Weltgeschichte

Prof. Welfens und Prof. Knipping haben im Rahmen der Vortragsreihe "Donner der Weltgeschichte - Staatsverschuldung" in der Räumlichkeiten des Elberfelder Finanzamtes vorgetragen. Einen Bericht aus TopWirtschaft lesen...[mehr]


28.02.13 Neue Buchpublikation von Prof. Welfens

Lesen Sie den Buchrücken zu dem neuen Buch "Nachhaltige Überwindung der Eurokrise: Marktdynamik und Politikoptionen" HIER Den Flyer zu dem Buch finden Sie HIER[mehr]


19.02.13 Gutachten im Auftrag der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen

Prof. Welfens hat im Auftrag der Ministerin für Bundesangelegenheiten Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen ein Gutachten zum Thema "Überwindung der Eurokrise und Stabilisierungsoptionen der Wirtschaftspolitik:...[mehr]


Aktuelles

  • Pressemitteilung: Schäuble zu Deutschlands Mega-Exportüberschuß: Fehlsichten und EU-Fragen
    Schäuble zu Deutschlands Mega-Exportüberschuß: Fehlsichten und EU-Fragen Deutschlands zu hohe...[mehr]
  • Press release: British BREXIT Letter: Lacking in Legitimacy and Economic Reason
    British BREXIT Letter: Lacking in Legitimacy and Economic Reason Prime Minister May’s Article 50...[mehr]
  • Pressemitteilung: Mays Brexit-Brief: Ohne Legitimität und Verstand – ökonomisch mayday-mayday!
    Mays Brexit-Brief: Ohne Legitimität und Verstand – ökonomisch...[mehr]
  • Artikel zu "Brexit aus Versehen" in der Rheinischen Post/15.02.2017
    Von Martin Kessler[mehr]
  • Der BREXIT und die Folgen für Europa: Handels-, Kapitalmarkt-, Wachstums- und Integrationsperspektiven
    Vortrag bei der Deutschen Bundesbank, Düsseldorf, 14.02.2017[mehr]