Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (EIIW)

 

European Institute for International Economic Relations

 

Hauptnavigation

Kontakt

Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen
Rainer-Gruenter-Str. 21
D-42119 Wuppertal

Tel: +49-(0)202-439 1371
Fax: +49-(0)202-439 1377
Mobil: +49-(0)174-702 0924

welfens(at)eiiw.uni-wuppertal.de

Seiteninhalt

07.10.16 Neue Publikation: Brexit aus Versehen

Im November 2016 erscheint das neue Buch von Professor Welfens bei Springer Gabler: Brexit aus Versehen: Europäische Union zwischen Desintegration und neuer EU[mehr]


08.09.16 Pressemitteilung: TTIP und Entwicklungsländer

Transatlantisches Freihandelsabkommen TTIP und Entwicklungsländer CETA-Abkommen sehr gutTTIP noch zu verbessern Download als PDF.[mehr]


08.09.16 Pressemitteilung: Südgipfel in Athen

Südgipfel in Athen mit Agenda Flüchtlinge, Krisendruck, Brexit EU-Südgipfel mit enger Länderauswahl, Eurozone nach Brexit verstärkt unter Druck, Deutschland gefordert Download als PDF.[mehr]


30.06.16 Pressemitteilung

BREXIT-Unfall europäisch gesehen[mehr]


08.06.16 Denkschrift zur NRW-Stagnationslage

Nordrhein-Westfalens neue Wirtschaftskrise? Wachstums-Schlusslicht oder Innovationspionier[mehr]


02.05.16 Pressemitteilung des BMBF

Diskussionspapier zeigt positive Effekte von TTIP auf [mehr]


04.04.16 Neue Pressemitteilung

Neues Europa 2020[mehr]


24.02.16 Rheinische Post: Artikel von Prof. Welfens, 19.02.16

TTIP ist ein Innovationstreiber[mehr]


24.02.16 Neue Pressemitteilung

Fiskalpolitik mit falschem Defizit-Limit in Deutschland[mehr]


18.02.16 New Press Release: EIIW Working Paper 212

Andre Jungmittag/Paul Welfens, Beyond EU-US Trade Dynamics: TTIP Effects Related to Foreign Direct Investment and Innovation[mehr]


Aktuelles

  • New Publication by Prof. Welfens and Mr. Baier in the International Journal of Financial Studies
    BREXIT and Foreign Direct Investment: Key Issues and New Empirical Findings Paul J. J....[mehr]
  • Pressemitteilung: Ein Jahr vor BREXIT: Downing Street mit Risikopolitik
     26.03.2019 UK-BREXIT wahrscheinlich Finanzmarktrisiken für Deutschland bzw. EU28...[mehr]
  • Article in the UCL Brexit Blog
    An Accidental Brexit: a Disorderly Referendum and Illusions of a ‘Global Britain’[mehr]
  • Slides of book presentation on Dec. 6/7 in London & The True Cost of Brexit analysis
    Book Presentation in London An Accidental BREXITNew EU and Transatlantic Economic...[mehr]
  • Pressemitteilung: BREXIT-Kosten: 16% des Pro-Kopf-Einkommens in UK, 1,5% in Deutschland
    • Tabelle mit allen Kosten bzw. Vorteilen von BREXIT UK • 16% Verlust des Pro-Kopf-Einkommens in...[mehr]