Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (EIIW)

 

European Institute for International Economic Relations

 

Hauptnavigation

Kontakt

Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen
Rainer-Gruenter-Str. 21
D-42119 Wuppertal

Tel: +49-(0)202-439 1371
Fax: +49-(0)202-439 1377
Mobil: +49-(0)174-702 0924

welfens(at)eiiw.uni-wuppertal.de

Seiteninhalt

04.04.16 Neue Pressemitteilung

Neues Europa 2020[mehr]


24.02.16 Rheinische Post: Artikel von Prof. Welfens, 19.02.16

TTIP ist ein Innovationstreiber[mehr]


24.02.16 Neue Pressemitteilung

Fiskalpolitik mit falschem Defizit-Limit in Deutschland[mehr]


18.02.16 New Press Release: EIIW Working Paper 212

Andre Jungmittag/Paul Welfens, Beyond EU-US Trade Dynamics: TTIP Effects Related to Foreign Direct Investment and Innovation[mehr]


18.02.16 New Press Release

International Spillover of EU Disintegration[mehr]


16.02.16 New Discussion Paper No 212

Paul J.J. Welfens/Andre Jungmittag: Beyond EU-US Trade Dynamics: TTIP Effects Related to Foreign Direct Investment and Innovation [mehr]


28.01.16 New Discussion Paper 211

Welfens, P.J.J.: Schumpeterian Macroeconomic Production Function for Open Economies: A New Endogenous Knowledge and Output Analysis [mehr]


18.01.16 Pressemitteilung: Neue Serie zur Aufklärung in Sachen TTIP für alle

Auf der Suche nach TTIP-Wahrheit und der Entwirrung sonderbarer Anti-TTIP-Thesen/Teil 1[mehr]


05.01.16 Neue Pressemitteilung

Anhaltender Anti-Ölpreisschock[mehr]


15.12.15 Neue Pressemitteilung

Halber Front National-Aufstieg bei Frankreichs Regionalwahlen [mehr]


Aktuelles

  • Pressemitteilung: Schäuble zu Deutschlands Mega-Exportüberschuß: Fehlsichten und EU-Fragen
    Schäuble zu Deutschlands Mega-Exportüberschuß: Fehlsichten und EU-Fragen Deutschlands zu hohe...[mehr]
  • Press release: British BREXIT Letter: Lacking in Legitimacy and Economic Reason
    British BREXIT Letter: Lacking in Legitimacy and Economic Reason Prime Minister May’s Article 50...[mehr]
  • Pressemitteilung: Mays Brexit-Brief: Ohne Legitimität und Verstand – ökonomisch mayday-mayday!
    Mays Brexit-Brief: Ohne Legitimität und Verstand – ökonomisch...[mehr]
  • Artikel zu "Brexit aus Versehen" in der Rheinischen Post/15.02.2017
    Von Martin Kessler[mehr]
  • Der BREXIT und die Folgen für Europa: Handels-, Kapitalmarkt-, Wachstums- und Integrationsperspektiven
    Vortrag bei der Deutschen Bundesbank, Düsseldorf, 14.02.2017[mehr]